Mit dem Fairtrade-Führerschein durch das Kindergartenjahr

Kath. Kindertageseinrichtung St. Gerwin – Wetter

Mit gleich mehreren Aktionen sensibilisierte die Kindertageseinrichtung St. Gerwin in Wetter die Kinder wie auch die Eltern für einen bewussten und nachhaltigen Konsum im Alltag. Gemeinsam wurde darauf geachtet was und wie viel wir konsumieren, woher die Produkte kommen und wie sie hergestellt werden.

Mit einer Reise um die Welt, bei der die Jungen und Mädchen die kindliche Lebenswelt in anderen Ländern kennenlernten, begann auch die Reise zur FairenKITA. Zu St. Martin wurde das Thema „Teilen und Fairness“ erneut (von der vorausgegangenen Solibrotaktion von MISEREOR) aufgegriffen und die Kinder genossen gemeinsam mit den Eltern ein Faires Frühstück. In der Adventszeit reisten die Jungen und Mädchen nach Indien und Mexiko und erfuhren, wie dort der Weihnachtsbaumschmuck der Aktion Weihnachten Weltweit unter fairen Bedingungen hergestellt wird. Dabei wurde gemeinsam der Unterschied zwischen fairen und nicht-fairen Herstellungsbedingungen besprochen.  Ihren Schwerpunkt fand die Bildungsarbeit zum Thema Konsum jedoch rund um die Karnevalszeit. Es galt das Motto „Alles kommt aus Übersee“ und zur Vorbereitung darauf beschäftigten sich die Jungen und Mädchen mit der Herkunft der sie umgebenden Produkte. Zusammen mit der Handpuppe Maggie gingen die Kinder der Frage nach, wie aus der Kakaobohne Schokolade wird und eine KiTa-Mutter machte sich mit ihnen auf den Weg herauszufinden, wie die Banane auf den Frühstückstisch gelangt. Auch hier wurde der Faire Handel als Handlungsalternative erneut vorgestellt und vertieft. Dabei fand unsere KiTa Unterstützung durch Institutionen in der direkten Nachbarschaft. So fand in Kooperation mit einem REWE-Supermarkt eine Fairtrade-Rallye für Fairtrade-Detektive statt und die Sparkasse Grundschöttel ermöglichte einen Fairtrade-Stand mit Schokoladenverkostung und -verkauf der Guten Schokolade von Plant for the Planet. Außerdem besuchten die Kinder, die sich im letzten KiTa-Jahr befanden, die Ausstellung „Fair schmeckt besser“ im Kindermuseum Mondo Mio! im Westfalenpark Dortmund. Zur weiteren Vorbereitung der Rosenmontags-Karnevalsreise „Alles kommt aus Übersee“ bastelten die Kinder Obst-undFairtrade-Girlanden und passende Kostüme. Bei einer guten Karnevalsparty darf natürlich auch leckeres Essen nicht fehlen und so wurden fair gehandelte Kamellen bestellt und die Eltern ergänzten das Buffet mit Speisen aus fair gehandelten Zutaten. Die Jungen und Mädchen, die an den Aktionen teilnahmen, erhielten im Anschluss einen Fairtrade-Führerschein als eine Art Zertifikat für ihr neu gewonnenes ExpertInnen-Wissen.

Die daran anschließende Fastenzeit wurde mit einer besonderen Aktion eingeläutet: Die Jungen und Mädchen aus St. Gerwin waren eingeladen gemeinsam eine Spielzeug-Tauschbörse einzurichten.

Tauschen statt Kaufen und der Faire Handel wurden den Kindern und Eltern während der vielen Aktionen als Handlungsalternativen zum gängigen Konsum nä- her gebracht.